Training Management System (TMS) vs Learning Management System (LMS)

Das Training Management System (TMS) und das Learning Management System (LMS): Was passt am besten zu Ihren Bedürfnissen?

Sie sind auf der Suche nach Lerntechnologien wie z.B. einem Trainingsmanagementsystem für Ihr Unternehmen? Die Möglichkeiten hier sind zahlreich. Außerdem gibt es einige Lernsysteme, wie das Training Management System (TMS) und das Learning Management System (LMS), die sehr ähnlich erscheinen – aber tatsächlich sehr unterschiedliche Funktionalitäten haben.  Was ist also der Unterschied zwischen einem Training Management System und einem Learning Management System?

TMS vs. LMS

Ein Training Management System ist eine Back-Office-Software, die Trainingsorganisationen dabei hilft, die Trainingsprozesse für Präsenz- und virtuelles Instructor-led Training (ILT / vILT) zu rationalisieren und zu optimieren, indem sie eine effizientere Möglichkeit bietet, Trainings zu verwalten, zu verfolgen und zu verkaufen.

Auf der anderen Seite ist ein Learning Management System eine Software, die bei der Verwaltung von eLearning hilft, indem sie die Verwaltung von Inhalten, die Bereitstellung von Kursen und die Fortschrittsverfolgung ermöglicht.

Instructor-led Training und eLearning

Instructor-Led Training ist ein Präsenztraining, das von Angesicht zu Angesicht mit einem Live-Dozenten bzw. einer Live-Dozentin und den Lernenden stattfindet. Dies kann auch virtuelle Live-Trainings beinhalten, die von einem oder einer Dozent:in geleitet werden, auch vILT genannt.  Im Gegensatz dazu ist eLearning webbasiert und die Kurse können jederzeit von den Lernenden besucht werden. Da es sich um zwei verschiedene Arten handelt, gibt es auch verschiedene Möglichkeiten, sie zu verwalten.

Ein Training Resource Management System hilft Ihnen bei der Verwaltung von Präsenzschulungen und virtuellen, von Trainer:innen geleiteten Schulungsprozessen. Sie können erwarten, dass Ihr TMS Sie bei folgenden Aufgaben unterstützt: Erstellung komplexer Schulungspläne, Zuweisung von Trainer:innen und Ressourcen zu Kursen, Verfolgung der Kosten pro Sitzung, Region oder Geschäftseinheit und vieles mehr.

Ein Learning Management System hingegen ist für die Verwaltung Ihres eLearnings zuständig. Es ermöglicht Content-Manager:innen die Organisation, Bereitstellung und Überwachung von Online-Kursen über eine Endbenutzeroberfläche.

Natürlich können sich TMS und LMS gegenseitig ergänzen. Unternehmen, die sowohl Präsenztraining als auch virtuelles Training einsetzen, sollten daher in beide Arten von Software investieren. Unabhängig davon, wie Sie ILT / vILT und eLearning einsetzen, ob separat oder zusammen in einem Blended-Learning-Szenario, Sie werden eine Schulungssoftware benötigen, die mit den anderen Systemen zusammenarbeiten kann, um Ihnen eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Lösung zu bieten.

Leistungsstarke Learning-Strukturen

Wir helfen Ihnen auf dem Weg zur Digitalen Lernumgebung!

Was wollen Sie im Lernmanagement verbessern?

Haben Sie bereits ein Lernmanagement System im Einsatz?
Wenn Ja: Welches?

Haben Sie andere HR Systeme im Einsatz?
Wenn Ja: Welches?

Wie viel Mitarbeitende sollen mit der Software betreut werden?

Back-Office- und Front-Office-Management

Ein Trainingsmanagementsystem konzentriert sich auf die Organisation von Trainingseinheiten und ist für Trainingsadministrator:innen und die wichtigsten Back-Office-Prozesse im Trainingsbereich konzipiert. Zu den Kernfunktionen, die Sie in einem TMS erwarten sollten, gehören: Termin- und Ressourcenmanagement, Betrieb und Logistik, Finanzplanung und -leistung, Berichtswesen und Vertriebszyklusmanagement. Die meisten TMS beinhalten heute auch einige Endbenutzerportale. Diejenigen, die ein TMS täglich nutzen, sind jedoch die Hauptakteure, wie z. B. Schulungsleiter:innen, Schulungsunternehmen, Leiter:innen von Unternehmensakademien, Personalverantwortliche und andere.

Auf der anderen Seite ist ein Learning Management System speziell für die Lernenden gebaut und konzentriert sich auf die Anmelde- und Lieferprozesse. Es ist auf diese Interaktion mit den Lernenden zentriert, daher sind die Anzahl und die Vielfalt der täglichen Benutzer:innen viel größer. Natürlich beaufsichtigen die Schulungsleiter:innen nach wie vor die über das LMS durchgeführten Schulungen und verfolgen die Kursabschlüsse und Fortschritte der Lernenden. Daher steht die Erfahrung des Endbenutzers im Mittelpunkt der Software, und ein großer Teil ihres Wertes liegt in der Flüssigkeit und Intuitivität ihrer Front-End-Benutzeroberfläche.

Schulungsadministration oder Bereitstellung von Inhalten?

Wenn Sie nach einem Tool zur Verwaltung von Inhalten suchen, ist ein TMS nicht das Richtige für Sie. Ein Training Management System ist das Werkzeug, das Sie brauchen, um sicherzustellen, dass die gesamte Logistik und die Abläufe, die vor und nach Ihrem Präsenzunterricht stattfinden, so effizient wie möglich sind.

Das LMS ist ein Werkzeug für die Bereitstellung von Inhalten. Wenn Sie versuchen, einen Weg zu finden, eLearning-Inhalte optimal zu verwalten und an Ihre Auszubildenden zu liefern, sind Sie hier richtig. Wenn Ihr Ziel jedoch darin besteht, Ihre betrieblichen Abläufe, den Verkaufszyklus, die Kostenverfolgung oder die Budgetüberwachung zu verbessern, ist das Trainingsmanagementsystem möglicherweise besser geeignet.

Das Training Management System (TMS) und das Learning Management System (LMS)

Funktionsweise eines Training Management Systems vs. eines Learning Management Systems

Ein Training Management System kümmert sich in der Regel um alle Ihre Back-Office-Prozesse:

  • Organisieren von Logistik und Ressourcen
  • Kursplanung: Live-, Online- oder virtuelle Schulungen, persönliche Sitzungen und mehr
  • Verwaltung von Schulungen mit Dozenten – virtuelle oder Präsenzschulungen (Anmeldebestätigungen, Erinnerungs-Mails…)
  • Erstellen von Berichten und Business Intelligence
  • Überwachung der Finanzen (Verfolgung von Kosten und Rentabilität, Prognose von Budgets…)
  • Verwaltung von Aufträgen und Rechnungen, für kaufmännische Ausbildungsbetriebe und Großunternehmen

 

Ein Learning Management System übernimmt in der Regel die Prozesse, die mit der Planung, Durchführung und Bewertung von Online-Kursen zusammenhängen:

  • eLearning-Kurse erstellen
  • Inhalte hochladen
  • Online-Kurse anbieten
  • Lernende einschreiben
  • Kommunikation mit Lernenden
  • Verfolgung und Bewertung der Leistung des Lernenden

 

Welche Funktionen sollten Sie also in einem Trainingsmanagementsystem erwarten?

Funktionen der Trainingsmanagement-Software

Es gibt viele großartige Funktionen, die das TMS zu einer zentralen Einheit im Umfeld der Learningtechnologie und zu einer wichtigen Ergänzung zum LMS machen. Diese Funktionen stellen sicher, dass Sie die richtige Software haben, um Ihre gesamten Schulungsaktivitäten möglichst effizient zu verwalten.

 

Funktionen für Terminplanung und Ressourcenmanagement

Diese Funktionen erleichtern die komplexe Planung und Verwaltung Ihrer Dozenten und anderer strategischer Schulungsressourcen:

  1. Ressourcenverwaltung
  2. Kursplanung
  3. Portal zur Einbindung von Dozenten

 

Funktionen für Betrieb und Logistik

Diese unverzichtbaren Funktionen für das Trainingsmanagement helfen Administrator:innen, den Betrieb und die Logistik von Schulungen zu optimieren und zu automatisieren:

  1. Zusammenstellung der To-Do-Liste
  2. Überwachung von Vorschriften und Compliance
  3. Globale Sprach- und Währungsunterstützung
  4. Automatisierte Verwaltung
  5. Verwaltung von Registrierungen
  6. Interne Zusammenarbeit
  7. Publikumsintegration

Lernmanagement Software jetzt vergleichen

Finanzplanung und Leistungsmerkmale

Die Fähigkeit, den Wert von Schulungen zu quantifizieren und Effizienzgewinne zu identifizieren, ist mit diesen Funktionen die Realität für die Schulungsadministrator:innen von heute:

  1. Verwaltung und Optimierung des Schulungsbudgets
  2. Umsatz- und Rentabilitätsüberwachung
  3. Kostenverfolgung in Echtzeit
  4. Verfolgung von Zertifizierungen
  5. Trainingsplan-Management

 

Berichtsfunktionen

Diese Trainingsreporting-Funktionen helfen Trainingsmanager:innen, aussagekräftige Berichte zu erstellen und die Daten besser zu verstehen, um wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen:

  1. Zentralisierte Geschäftsanalysen und Echtzeit-KPIs
  2. Vollständig anpassbare Berichte
  3. Automatisierte Prozesse und Datenzentralisierung

 

Funktionen des Sales Cycle Management

Für diejenigen, die Schulungen als Unternehmen verwalten und verkaufen, helfen diese Schlüsselfunktionen des Schulungsverwaltungssystems bei der Verfolgung und Verwaltung wichtiger Vertriebsaktivitäten:

  1. Management des Verkaufszyklus
  2. Schulungskatalog und Kundenerfolgsportal

TMS vs. LMS Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Grenzen oft verschwimmen: Das TMS ist auf Back-Office-Schulungsprozesse ausgerichtet und wurde für Schulungsadministrator:innen entwickelt, während das LMS auf Front-Office-Funktionen für die Lernenden ausgerichtet ist. Einige LMS verfügen vielleicht über die eine oder andere Funktion, die bei der Verwaltung von ILT und vILT hilft, während einige TMS eine Form des eLearning-Managements beinhalten.

Deshalb müssen Sie Ihre Bedürfnisse genau prüfen. Fragen Sie sich:

  • Wie groß ist Ihr Anteil an Instructor-led Training im Vergleich zu eLearning?
  • Liegt Ihre Schwierigkeit eher im Content Management und der Kursbereitstellung oder in der Logistik, der Kostenverfolgung und den administrativen Prozessen?
  • Kann Ihre aktuelle Software diese Elemente so detailliert behandeln, wie Sie es wünschen?
  • Was ist der Kernzweck der Software, die Sie in Betracht ziehen?
  • Welche Funktionen sind zentral und welche sind peripher, und werden Sie für alle diese Funktionen guten Support bekommen?

Diese Art von Fragen hilft Ihnen dabei, herauszufinden, welche Art von Software wirklich zu Ihren Schulungsanforderungen passt.

Unsere Top-Picks: Training Management System und Learning Management System Technologien

Es gibt heute viele Lerntechnologien auf dem Markt und wir arbeiten mit den besten zusammen. Lassen Sie uns Ihnen helfen, das bzw. die System(e) zu finden, die die Anforderungen Ihrer Organisation am besten erfüllen.

Trainingsmanagementsysteme für Ihr Training im Klassenzimmer und im virtuellen Klassenzimmer:

Die Training Resource Management Software von Training Orchestra ist ein System zur Automatisierung und Optimierung von Instructor-Led (ILT) und Virtual Instructor-Led Training (vILT) Abläufen: Sitzungsplanung, Ressourcenmanagement, Dozentenkalender/Kollaboration, Kostenverfolgung und Reporting.  Als Ergänzung zu LMS, LXP und anderen Lernsystemen kann Training Orchestra alle Tabellenkalkulationen und manuellen Aufgaben ersetzen und Lernen & Entwicklung, erweiterte Unternehmen, Trainingsunternehmen und Verbände dabei unterstützen, den Ressourceneinsatz zu erhöhen, die Sitzungsplanung zu optimieren und die Kosten in Echtzeit zu verfolgen und zu kontrollieren. Organisationen gewinnen die Kontrolle über ihren Schulungsbetrieb und maximieren ihre Budgets, sodass sie mit weniger Aufwand mehr schulen können.

Gastbeitrag: Über Training Orchestra

Training Orchestra hilft Lernprofis, die Leistung ihrer Abläufe zu optimieren und gleichzeitig ihre Trainingsinvestitionen zu maximieren. Als führendes Training Resource Management System (TRMS) mit mehr als 600 zufriedenen Kunden weltweit unterstützt Training Orchestra den gesamten Trainingsprozess von der Planung und Budgetierung über Terminierung und Logistik bis hin zu Vertrieb und Reporting. Die integrierte Lösung ermöglicht die mühelose Zusammenarbeit von Teams, so dass L&D-Abteilungen, Trainingsunternehmen, erweiterte Unternehmen, Verbände und mehr in die Lage versetzt werden, „mehr mit weniger zu trainieren“.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Training Orchestra Ihr bester Partner bei der Optimierung von Schulungsabläufen werden kann, zögern Sie nicht, mit unseren Expert:innen in Kontakt zu treten. Oder fordern Sie eine Demo an. Lassen Sie uns Ihnen helfen, Ihre Ziele zu erreichen!