Die Karriere-Website: Definition, Konzept und Gestaltung

Mittlerweile sind Karriere-Websites bei fast jedem Unternehmen zu finden. Die Pflege dieser Seiten lässt jedoch oft zu wünschen übrig. Wie Sie das volle Potenzial aus Ihrer Karriereseite schöpfen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Definition: Was ist eine Karriere-Website?

Eine Karriere-Website ist ein eigens definierter Bereich auf der Unternehmens-Website, in dem Informationen über den Arbeitgeber sowie über aktuelle Stellen zu finden sind. Die Karriereseite bietet zudem meist die Möglichkeit der Bewerbung und initiiert damit den Recruitingprozess.

Es handelt sich somit um eine Sammelbezeichnung für alle Unterseiten, die sich mit der Karriere im jeweiligen Unternehmen beschäftigen.

Sie finden sie meist unter den Seitennamen „Karriere“ oder „Jobs“. Angesiedelt ist die Seite normalerweise im Footer oder in der Meta-Navigation. Oftmals ist sie als Unterseite in übergeordneten Kategorien wie „Über uns“, „Service“ oder „Kontakt“ zu finden.

Eine Statista-Studie zeigt, dass die Unternehmensseite eine durchaus beliebte Informationsquelle im Rahmen der Jobsuche ist. Umso wichtiger ist es, eine gute und schnell auffindbare Karriere-Website zu implementieren. Nur so garantieren Sie, dass die Jobsuchenden zu den gewünschten Informationen kommen und sich schlussendlich bei Ihnen bewerben.

Karriere-Website vs. Jobbörse vs. Karriere-Netzwerk

Oftmals kommt es zu Verwirrungen zwischen den Begriffen Karriere-Website, Online-Jobbörse und Karriere-Netzwerk. Die folgende Tabelle sorgt für Durchblick im Dschungel der Begrifflichkeiten.

Karriere-Website Online-Jobbörse Karriere-Netzwerk
Eine Karriere-Website wird als eigenständige Seite vom Unternehmen meist direkt auf deren Website implementiert und bietet Informationen über den Arbeitgeber und dessen offenen Stellen. Eine Online-Jobbörse (wie etwa StepStone) ist eine Website, auf der die Unternehmen ihre Stellenangebote inserieren können. Es ist eine Sammlung unterschiedlicher Annoncen von diversen Firmen. Karriere-Netzwerke wie etwa XING oder LinkedIn sind Social-Media-Plattformen. Sie sind darauf ausgelegt, dass sich die User ein berufliches Netzwerk aufbauen. Oft beherbergen diese Netzwerke eigene Jobbörsen.

Vorteile einer Karriere-Website

Eine gute Karrierewebsite wirkt sich positiv auf den gesamten Recruitingprozess aus. Sie gibt den Bewerbern einen ersten Eindruck vom Unternehmen und legt den Grundstein für eine positive Candidate Experience.

Sie spielt eine besonders große Rolle, wenn es um das Thema Employer Branding geht. Nutzen Sie Karriereseiten, um Ihren Betrieb in ein gutes Licht zu rücken: Beschreiben Sie die Unternehmenskultur und lassen Sie Ihre Mitarbeiter zu Wort kommen. Präsentieren Sie sich authentisch und glaubwürdig und machen Sie so auf sich aufmerksam.

Karriere Website Arbeitsalltag

Verwenden Sie keine Stockfotos – sie sind leicht als solche zu erkennen und vermitteln den Eindruck, das Unternehmen habe sich keine Mühe gegeben. Hinzu kommt: Es bringt nichts, den Jobsuchenden etwas vorzuspielen. Früher oder später fällt Ihre Tarnung auf und dann ist die Enttäuschung umso größer. Auch wenn es zunächst ein wenig mehr Aufwand erfordert: Zeigen Sie statt nichtssagenden Platzhalter-Fotos lieber authentische Bilder aus Ihrem Unternehmen.

Konzept: Wie entwickle ich eine Karriere-Website?

Sie haben noch keine Karriereseite? Dann wird es höchste Zeit! Mit diesen Schritten erstellen Sie im Nu Ihre eigene Karrierewebsite:

  1. Zielgruppe definieren
  2. Karriereseite planen
  3. Karriereseite designen
  4. Inhalte erstellen
  5. Testlauf
  6. Evaluation

Zielgruppe definieren

Die gesamte Karriere-Website und insbesondere die Stellenangebote müssen so verfasst sein, dass sich die Zielgruppe davon angesprochen fühlt. Zielgruppe heißt nicht nur „Schulabsolventen“, „Hochschulabsolventen“, „Berufseinsteiger“ oder „Berufserfahrene“.

Eine Zielgruppe zu definieren, bedeutet, ein klares Bild der potenziellen Kandidaten zu erhalten. Führen Sie sich deshalb immer vor Augen, wen Sie suchen und welche Eigenschaften und Bedürfnisse diese Person hat.

Karriereseiten planen und designen

Kennen Sie Ihre Zielgruppe, so können Sie die Karriereseiten dementsprechend planen und designen. Es schadet nicht, sich von großen und erfolgreichen Unternehmen inspirieren zu lassen. Vielleicht finden Sie dort die ein oder andere Idee für die eigene Seite. Eins zu eins nachbauen sollten Sie diese natürlich nicht!

Prinzipiell stehen Ihnen bei der Implementierung der Karrierewebsite zwei Optionen zur Verfügung. Einerseits können Sie sie direkt auf der Unternehmens-Website integrieren, wie es die meisten Betriebe tun. Andererseits besteht die Möglichkeit, eine eigene Subdomain für Informationen rund um Karriere und Stellenangebote einzurichten.

Inhalte erstellen

Steht die Karriereseite rein technisch auf sicheren Füßen, geht es an die Inhalte. Achten Sie darauf, immer aktuelle und umfangreiche Informationen anzubieten. Anzeigen zu bereits besetzten Stellen gehören entfernt! So ersparen Sie sowohl Ihnen als auch den Bewerbern viel Arbeit.

Versuchen Sie authentische Einblicke in das Unternehmen zu geben. Stellen Sie die Vorteile Ihres Betriebs gegenüber anderen Arbeitgebern klar heraus. Was bekommen die Jobsuchenden in Ihrem Unternehmen, das sie in einer anderen Firma nicht erhalten? Wie sieht es mit der Work-Life-Balance aus?

Vermeiden Sie interne Begriffe und Abkürzungen. Damit können die meisten Bewerber nichts anfangen. Außerdem: Finger weg von Floskeln! Diese sagen rein gar nichts über Ihr Unternehmen und die offenen Stellen aus.

Testlauf und Evaluation

Ist die Karrierewebsite samt Inhalten fertig, empfiehlt sich ein Testlauf. Überprüfen Sie, ob alle Inhalte vorhanden sind und richtig angezeigt werden. Sofern Sie die Möglichkeit der Direktbewerbung über die Karriereseite anbieten, gilt es diese ebenfalls zu testen.

Haben Sie bereits eine separate Webseite mit offenen Stellen, ist es wichtig, diese einer Evaluation zu unterziehen. Nur so finden Sie heraus, ob eine Optimierung notwendig ist. Orientieren Sie sich dabei an den folgenden Fragen:

  • Ist die Karriere-Website auffindbar?
  • Finden die User relevante Informationen schnell?
  • Sind die Informationen für die Zielgruppe relevant und dementsprechend aufbereitet?
  • Ist die Seite klar und übersichtlich strukturiert?
  • Sind die Stellenanzeigen aktuell?
  • Ist der Bewerbungsprozess einfach und intuitiv gestaltet?

Haben Sie mindestens eine dieser Fragen mit „Nein“ beantwortet? Dann wird es Zeit, Ihre Karriereseite zu optimieren. Was die Seite können muss und wie sie aussehen sollte, zeigen wir Ihnen im Folgenden.

Voraussetzungen: Was muss eine gute Karriere-Website können?

Für den (Miss-)Erfolg von Karriereseiten sind vor allem 3 Aspekte wichtig:

  • Suchmaschinenoptimierung
  • Auffindbarkeit
  • Performance

Karriereseite Voraussetzung Performance

Suchmaschinenoptimierung

Unerlässlich für den Erfolg einer Karrierewebsite ist die Suchmaschinenoptimierung. Viele suchen mittlerweile über Google nach neuen Jobs. Damit Ihre Karriereseite dort auffindbar ist, müssen Sie die Website sowie die einzelnen Stellenangebote suchmaschinenoptimiert verfassen. Ganz wichtig ist in dieser Hinsicht der Jobtitel.

Halten Sie Ihre Kreativität hier in Schach und benennen Sie das Kind nach seinem Namen. Suchen Sie beispielsweise einen neuen Mitarbeiter in der Grafikabteilung, so geben Sie als Jobtitel nicht „Kreatives Farbengenie“ an, sondern schreiben Sie die Stelle als „GrafikerIn gesucht“ aus.

Der größte Konkurrent sind große Online-Jobbörsen. Diese verdrängen meist die Karriereseiten. Jobsuchende klicken sich dann durch die Stellenangebote in den Suchportalen und landen im besten Fall direkt in Ihrem Bewerbermanagementsystem. Die Karriere-Website an sich wird dabei kein einziges Mal aufgerufen.

Auffindbarkeit

Nicht alle User gelangen über Suchmaschinen direkt auf Ihre Website. Einige suchen auf der Unternehmens-Website eigenständig nach relevanten Informationen. Sorgen Sie daher dafür, dass die Karriereseiten schnell auffindbar sind. Am besten implementieren Sie einen farbigen Button, der immer sichtbar ist und sich nicht in irgendwelchen Unterseiten versteckt. Ist die Karriere-Website für User nicht auffindbar, nützen selbst die besten Funktionen und das schönste Design nichts.

Stellenangebote müssen ebenfalls schnell auffindbar und übersichtlich sein. Nehmen Sie sich genügend Zeit, die Stelleninserate zu schreiben und denken Sie dabei immer an Ihre Zielgruppe. Es ist zudem bedeutend, dass sich die unterschiedlichen Annoncen filtern lassen und die Kandidaten nicht dazu gezwungen sind, sich durch für sie irrelevante Stellen zu klicken.

Performance

Damit Sie die Jobsuchenden nicht gleich nach wenigen Sekunden wieder verlieren, ist eine gute Performance wichtig. Das bedeutet primär schnelle Ladezeiten und Mobile-First-Optimierung.

Karriereseiten Mobile First

Achten Sie darauf, dass Ihre Karriereseite nach dem Mobile-First-Prinzip gebaut ist und ein responsives Design aufweist. Möchten Sie besonders hervorstechen, dann ermöglichen Sie eine Bewerbung direkt über das Smartphone.

Gestaltung: Wie sollte eine Karriere-Website aussehen?

Eine gute Karriereseite spricht die Bewerber emotional an. Orientieren Sie sich bei der Gestaltung  immer an der Zielgruppe. Bereiten Sie jegliche Informationen entsprechend der Adressaten auf.

Die Nutzerfreundlichkeit steht bei der Gestaltung stets im Vordergrund. Sorgen Sie mit einer übersichtlichen Struktur und einer einfachen Navigation für eine benutzerfreundliche Oberfläche. Die wichtigsten Informationen müssen auf den ersten Blick sichtbar sein. Es ist essenziell, dass sich die User auf den Seiten gut zurechtfinden und die Bewerbung intuitiv funktioniert.

Gut zu wissen:
Halten Sie bei der Gestaltung der Karriereseiten das Corporate Design ein. So hat die Seite einen Wiedererkennungswert und wird automatisch mit dem Unternehmen in Verbindung gebracht. Das ist besonders wichtig, wenn Sie die Webseite als Subdomain anlegen.

Neben gewöhnlichem Text ist es wichtig, andere Formate wie Fotos, Podcasts oder Videos zu integrieren. Damit gewinnen Sie die Aufmerksamkeit der Bewerber und sorgen für mehr Abwechslung.

Nicht zuletzt braucht es einen transparenten Bewerbungsprozess. Informieren Sie die Jobsuchenden, wie die Bewerbung rein organisatorisch vonstattengeht und wo im Recruitingprozess sie sich gerade befinden. Kommunizieren Sie auf einer persönlichen Ebene und stellen Sie unbedingt einen Ansprechpartner im Unternehmen samt Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung. So wissen die Kandidaten, an wen sie sich bei Fragen am besten melden.

Der Bewerbungsprozess selbst sollte möglichst effektiv und effizient sein. Hier gilt das Motto: Je einfacher, desto besser. Ideal sind One-Click-Bewerbungen. Diese erlauben, dass relevante Daten aus Netzwerken wie XING oder LinkedIn importiert werden. Dadurch wird der Recruitingprozess um einiges beschleunigt und den Kandidaten wird ein großer Teil der Arbeit abgenommen.

Fazit

Die Karriereseite ist einer der ersten Kontaktpunkte zwischen Ihnen und Ihren potenziellen Mitarbeitern. Bereits hier geht es darum, herauszufinden, ob der Kandidat zum Betrieb passt. Sorgen Sie daher für eine übersichtliche und benutzerfreundliche Karriere-Website. Sie muss vor allem 3 Dinge können:

  • Informationen über Sie als potenziellen Arbeitgeber bereitstellen
  • Offene Stellen auflisten
  • Möglichkeiten zur Bewerbung geben

Bildquellen:

© stockpics – stock.adobe.com
© contrastwerkstatt – stock.adobe.com
© iLee – stock.adobe.com
© kite_rin – stock.adobe.com

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns einfach und wir melden uns bei Ihnen.
Mehr News und Updates hier:
Zurück zur Ratgeber- Übersicht

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns einfach und wir melden uns bei Ihnen.

Einwilligung: Wir verwenden Analyse-Dienste von Drittanbietern, die uns helfen, unser Webangebot zu verbessern. Um diese Dienste verwenden zu dürfen, benötigen wir Ihre Einwilligung. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzbestimmung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen