Praktikanten immer noch als ungenutzter Talentpool

Future Talents haben Konjunktur. Top Nachwuchskräfte zu finden, führen und binden sind die Schlüsselherausforderungen im Kampf um die Talente von morgen.

CLEVIS veröffentlicht im Future Talents Report alle relevanten Zahlen, Daten und Fakten zum Thema Generation Y und Generation Z und zeigt, wie auch Sie die Zielgruppe der Future Talents für Ihr Unternehmen gewinnen, binden und motivieren können. Insgesamt wurden bereits 54.000 Bewertungen abgegeben. Auch dieses Jahr wurden wieder über 7.500 junge Talente nach ihren Erfahrungen in der Arbeitswelt befragt.

Einen Einblick in die Studienergebnisse liefern unter anderem Haufe und die Personalwirtschaft:

FUTURE TALENTS REPORT IM HAUFE MAGAZIN

FUTURE TALENTS REPORT IN DER PERSONALWIRTSCHAFT

Die Ergebnisse unserer Studie zeigen auf, dass Praktikanten immer noch zu wenig an Unternehmen gebunden werden und somit die Chance verpasst wird, diesen Talentpool systematisch zu nutzen. Dabei würde sich die Mehrheit der Praktikanten bei Ihrem Unternehmen erneut bewerben.

Knapp 90% der Future Talents geben an, dass sie sich erneut bei ihrem Unternehmen bewerben würden. Erschreckend: zu 49% der Future Talents wird nach einem Praktikum/Werkstudententätigkeit kein beruflicher Kontakt mehr gehalten. Nicht mal MINTler sind davon ausgenommen, obwohl der Fachkräftemangel in diesen Berufen besonders stark zu spüren ist. Der Zugang zu einem Alumni-Netzwerk wird durchschnittlich nur jedem Zehnten ermöglicht, in MINT-Bereichen sogar nur jedem 20. Die Hälfte aller Unternehmen verschenkt somit die Möglichkeit auf einen konstanten Bewerberpool aus ehemaligen Mitarbeitern zuzugreifen, diese kontinuierlich mit Informationen und Angeboten des Unternehmens zu versorgen und auf diese Weise zu binden…Im war of talents definitiv ein ungenutzter Wettbewerbsvorteil.

Um die Future Talents möglichst langfristig an das Unternehmen zu binden, ist es ebenfalls entscheidend dass ihre Potentiale während ihrer Zeit im Unternehmen bestmöglich genutzt werden. Besonders am Anfang des Berufslebens ist eine gute Führung entscheidend.

Die Anforderungen an die Fähigkeiten einer Führungskraft sind sehr vielseitig und individuell. Eine entscheidende Eigenschaft von Führungskräften ist die Kompetenz ihre Mitarbeiter zu fördern.

Inhaltliche Schulungen und methodische Weiterbildungen bilden die Basis für ein gutes Verhältnis zwischen Fördern und Fordern. Diese sollten individuell nach Einschätzung der Führungskraft und in Absprache mit dem Future Talent wahrgenommen werden können. Darauf aufbauend ist es essentiell, Future Talents zu fördern, indem diese zur Selbstständigkeit befähigt werden und sie zu fordern durch das Übertragen von Verantwortung. Auf Basis guter Förderung kann dementsprechend gefordert werden und diese Forderung ermöglicht wiederum eine Weiterentwicklung im Sinne einer Förderung.

Das sind nur zwei Erkenntnisse aus unserer aktuellen Studie. Weitere spannende Ergebnisse finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Future Talents Reports. Die Studie können Sie hier anfragen:

Einwilligung: Wir verwenden Analyse-Dienste von Drittanbietern, die uns helfen, unser Webangebot zu verbessern. Um diese Dienste verwenden zu dürfen, benötigen wir Ihre Einwilligung. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzbestimmung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen