Arbeitsmarkt Insights - Logo - Featured-image

Wie viele „sichere“ Jobs gibt es?

Nur etwa 13% der Jobs werden von deutschen Unternehmen als unbefristet ausgeschrieben.

März 2024

Aus unseren aktuellsten Analysen der Stellenmarktes in Deutschland geht hervor, dass etwa 13% der ausgeschriebenen Stellen als zeitlich befristet ausgeschrieben sind. Die Befristung kann von einigen Wochen bis zu 2 Jahren ausgeschrieben sein. Einige Ausschreibungen halten auch die Möglichkeit für eine anschließende Übernahme in den Betrieb offen. Es wurden bei der Analyse sowohl die Ausschreibungen berücksichtigt, die es explizit im Stellenprofil ausschreiben, sowie alle Ausschreibungen, wo es erst aus der detaillierten Beschreibung hervorgeht.

13%
Your browser does not support the HTML5 canvas tag.

Laut dem statistischen Bundesamt waren im Jahr 2022 noch etwa 7.9% der Arbeitnehmer:innen im Alter von über 25 Jahren befristet beschäftigt. Diese Daten gehen aus dem jährlichen Mikrozensus hervor, bei dem etwa 1% der Bevölkerung jährlich zu verschiedenen Themen befragt wird. Da sich bei dieser Zahl nur geringe Veränderungen über die Jahre verzeichnen lassen, kann davon ausgegangen werden, dass die Befristungsquote sich auch in diesem Jahr sich etwa in diesem Bereich bewegen wird.

Befristete Stellenanzeigen in verschiedenen Branchen

In der Analyse der befristeten Stellenanzeigen nach Branchen stechen insbesondere drei Sektoren hervor, die den größten Anteil an befristeten Positionen aufweisen. An der Spitze dieser Liste stehen Versicherungen in denen 35% der Stellenanzeigen befristet sind. Gefolgt werden die Versicherungen von Transport (20%) und Chemie (20%). Dies könnte auf die dynamischen Anforderungen im Einzel- und Großhandel hinweisen, wo saisonale Schwankungen und sich schnell ändernde Markttrends häufiger den Bedarf an befristeten Arbeitsverträgen treiben.

Es wurde bei der Befragung der Bevölkerung während des Mikrozensus kein Grund für die Entscheidung für eine befristete Stelle erfragt, aber der Anteil an befristeten Arbeitsverhältnissen war bei Soldaten mit 35.7% am höchsten gefolgt von akademischen Berufen (11,5%) und Hilfsarbeit (10.4%).

Im Europäischen Vergleich liegt Deutschland im Mittelfeld. Der Europäische Durchschnitt der Arbeitnehmer:innen mit befristeten Verträgen liegt bei 10,7%. An dieser Stelle muss allerdings gesagt werden, dass die Befristung von Arbeitsverhältnissen auch immer von der nationalen Gesetzgebung abhängt. Grundsätzlich lässt sich der Anteil an unbefristeten Stellen in Zusammenhang mit der wirtschaftlichen Lage bringen. In Zeiten des Aufschwungs sind meist weniger Arbeitnehmer:innen befristet angestellt, während die Befristungsquote in Zeiten von konjunkturellen Schwächephasen ansteigt. Das statistische Bundesamt erklärt selbst, dass die Daten aufgrund von einer Umstellung des Verfahrens über die Jahre nicht mehr so gut vergleichbar sind. Vergleicht man sie dennoch, entsprechen die 7.8% in 2022 eher einer konjunkturellen Schwächephase was sicher auch noch mit den Folgen der Corona Pandemie in Verbindung steht und den damit verbundenen Änderungen im Arbeitsmarkt, sowie den andauernden Konflikten in der Welt.

Bleibe mit unserem Presseverteiler immer auf dem Laufenden

Mit unserem Newsletter werden Sie immer über die neusten Kurzanalysen von Arbeitsmarkt Insights informiert. Wenn Sie später beschließen, dass Sie unseren Newsletter nicht länger erhalten möchten, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, sich abzumelden.

Der Newsletter informiert Sie insbesondere über unsere HR-Software-Neuigkeiten und über weitere Informationen. Mit einem Klick auf „Anmelden“ stimmen Sie dem Versand des Newsletters sowie der aggregierten Nutzungsanalyse (u.a. Messung der Öffnungsrate und Klicks) zu. Sie finden in jedem Newsletter einen Abmeldelink und Sie können darüber Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzbestimmungen.